Ist die Umsetzung digitaler Signaturlösungen kompliziert?

Es wird oft angenommen, dass das Einführen oder die Umsetzung von Prozessen zum digitalen Signieren kompliziert oder mit einem langwierigen und kostenintensiven Übergang verbunden sein muss. Dies trifft vielleicht auf on-premises Lösungen, also im Unternehmen selbst gehostete und verwaltete Lösungen zu. Cloud-basierte Signaturlösungen wie sproof sign erlauben hingegen einen schnellen Einstieg und die Umstellung kann auch in großen Unternehmen innerhalb eines Tages erfolgen. Der Vorteil von cloud-basierten Lösungen ist eine schnelle Adaption ohne Installations- oder Wartungsaufwand. Damit sind die Kosten für Unternehmen variabel, leicht kalkulierbar und es entstehen keine hohen Fixkosten oder Initialkosten.

Lesen Sie wie die Firma HOGAST auf kostengünstige und effiziente Signaturprozesse mit sproof sign umstellt.

sproof sign ist eine cloud-basierte Lösung. PDF-Dokumente können jederzeit online und ohne Anmeldung selbst signiert werden. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden oder Minuten. Mit sproof sign können auch Kontakte per Email zum Unterschreiben eines PDF-Dokuments eingeladen werden. Für eine optimale und effiziente Nutzung im Unternehmen kann ein Benutzerprofil angelegt werden und die eigenen Dokumente sowie die Dokumente die man selbst zum Unterschreiben erhalten hat können bequem verwaltet werden. Für Unternehmen bietet sproof sign außerdem die Möglichkeit die Lösung im eigenen Corporate Design darzustellen. Einladungen an Kontakte werden dann mit dem Unternehmenslogo versehen.

Damit ist der Umstieg auf digitale Signaturprozesse sehr schnell und einfach möglich: Bestehende Dokumente, Prozesse und Strukturen können erhalten werden und Mitarbeiter*innen können die Webanwendung ohne Installation auf ihrem bestehenden System nutzen.

Hinweis: Dieser Artikel dient dem allgemeinen Verständnis und der Information über technische und rechtliche Themen zu digitalen Signaturen. Dieser Artikel kann einzelne Aspekte daher vereinfacht darstellen und ist keine verbindliche Rechtsauskunft.